Zum Inhalt springen

Vom Lehrling zum Neu-Gründer: Hair u Flair – Waltraud Löffler

IMG-20170317-WA0021.jpg

Wann haben Sie sich entschieden Ihr Unternehmen zu gründen und warum?

Ich hatte das Glück meine Lehre in einem tollen Salon absolvieren zu dürfen in dem ich sehr viel lernen und mitnehmen konnte. Meine damalige Chefin war ein großes Vorbild für mich. Darum stand ziemlich schnell fest, dass ich irgendwann ein eigenes Unternehmen gründen möchte und schin ziemlich bald wurde aus meinem Traum Wirklichkeit.

Was waren Ihre Höhen und Tiefen?

Bei dieser Frage musste ich kurz überlegen da ich ein Mensch bin der eher nach Vorne blickt und somit blieben mir besonders die Tiefen nicht so in Erinnerung. Aber Spaß beiseite, natürlich gibt es Tiefen, mein Unternehmen ist stetig gewachsen und je mehr Mitarbeiter man leitet desto mehr Sorgen hat man oft auch. Da kommt es natürlich ab und zu vor, dass an einem Samstag wo der Terminkalender fast übergeht eine Friseurin krankheitsbedingt ausfällt. Die Grippewellen machen leider auch vor Friseurinnen nicht halt. Solche Krisen gilt es dann zu überwinden, doch mit einem guten Team, kollegialen Umgang und gegenseitiger Wertschätzung übersteht man diese ganz gut. Deshalb versuche ich meine Firmenphilosophie, fühlen sich meine Mitarbeiter wohl- fühlen sich auch meine Kunden wohl, immer zu leben und weiterzugeben.

Warum würden Sie wieder ein Unternehmen gründen?

Da ich mich so selbstverwirklichen kann. Ich kann meine Ideen weitergeben, sei es an meine Kunden oder Mitarbeiter. Noch dazu lernt man in dieser Branche nie aus. Die Modewelt ist sehr schnelllebig und quirlig. Es gibt immer etwas Neues zu entdecken und zu lernen. Man ist nie "fertig" und entwickelt im Laufe der Zeit auch eine eigene Handschrift die man immer wieder neu in Szene setzen kann. Das liebe ich an meinem Beruf und müsste ich mich nochmal entscheiden würde ich wieder den gleichen Weg gehen.