Zum Inhalt springen

WorldSkills 2017: Team Austria räumt in Abu Dhabi groß ab

|   Euro-Skills Teilnehmer

Triumph in rot-weiß-rot für unsere Fachkräfte – Jubel über elf Medaillen

„Was für ein Erfolg! Elf Medaillen gehen in diesem Jahr auf das Konto der österreichischen TeilnehmerInnen der WorldSkills 2017 in Abu Dhabi. Diese Top-Fachkräfte sind exzellente Botschafter in rot-weiß-rot und damit unserer Betriebe, unseres Wirtschaftsstandortes und unseres beruflichen Bildungssystems“, betonte Christoph Leitl, Präsident der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ). Diese Erfolge sollen nun, so Leitl, ein weiterer Impuls für den Bereich der beruflichen Bildung sein: „Unsere duale Ausbildung ist weltweit unerreicht. Jede Medaille ist eine zusätzliche Motivation für alle unsere Lehrlinge, die sich derzeit in Ausbildung befinden.“

40 junge Fachkräfte (7 Damen, 33 Herren) gingen in Abu Dhabi in 36 Disziplinen an den Start. Insgesamt kämpften über 1200 TeilnehmerInnen aus 77 Nationen bei den 44. Berufsweltmeisterschaften um Medaillen. Bei der vergangenen WM in Sao Paulo, Brasilien, eroberte Österreich acht Medaillen. In Abu Dhabi wurde dieses Ergebnis sogar getoppt – mit vier Gold-, drei Silber- und vier Bronzemedaillen sowie 16 Medallion for Excellence.

Gold in vier Disziplinen

Die Goldmedaillen gingen an Maler Sebastian Gruber (Gruber GmbH), die beiden Betonbauer Alexander Tury und David Wagner (Strabag AG), Maurer Robert Gradl (Otto Duswald KG) und Armin Taxer im Beruf Sanitär- und Heizungstechnik (Auer Haustechnik & Wellness GmbH). 

Silber sicherten sich Fliesenleger Andreas Stiegler (Wieser Wohnkeramik GmbH), Konditorin Magdalena Halbmayr (Kurkonditorei Oberlaa) und Metallbauer Franz Kalss (Ausseer Kälte- und Edelstahltechnik).

Die vier Bronzemedaillen holten Netzwerk- und Systemadministrator Patrick Taibel (HTL Wien 3 Rennweg), Koch Christoph Fürnschuss (Haberl & Fink’s), Restaurantservice Monika Pöllabauer (Landgasthof Willingshofer) und Speditionskauffrau Sarah Ruckenstuhl (DHL Freight Austria).

Leitl: „Beeindruckende Leistungen“

„Unsere TeilnehmerInnen haben beeindruckende Leistungen gezeigt und damit nahtlos an die Erfolge aus den Vorjahren sowohl bei den Berufs-EM´s und WM´s angeknüpft“, so Leitl, der zudem auf den großen Einsatz der AusbildnerInnen in den Betrieben und den TrainerInnen in der Vorbereitung verwies. „Eine optimale Vorbereitung gibt dem Selbstvertrauen den letzten – oft entscheidenden – Anstoß. Dieser Einsatz hat sich für unsere TeilnehmerInnen gelohnt“, so Leitl. 

Schultz: Top-Vorbereitung bringt Top-Erfolge

Vizepräsidentin der WKÖ, Martha Schultz, verwies auf den besonderen Einsatz der TeilnehmerInnen in der Vorbereitung: „Unsere Starter waren so fleißig wie noch nie. Die Wettkämpfe im Ausland, die Trainingslager mit den internationalen Kollegen und die teaminternen Seminare haben ihre Wirkung nicht verfehlt.“ Nun gelte es sich mit voller Kraft der Vorbereitung der EuroSkills 2020 zu widmen, die in Graz ausgetragen werden und Erfahrungswerte in die Organisation dieses Großevents einfließen zu lassen. 

Lohn harter Vorbereitung

WorldSkills fand zum ersten Mal überhaupt im Mittleren Osten statt. Alleine die Austragungsstätten waren dabei schon die Reise wert. Die Wettbewerbe gingen im Abu Dhabi National Exhibition Centre (ADNEC) über die Bühne, dem größten Messe- und Veranstaltungszentrum im Mittleren Osten. Auf zwölf miteinander verbundenen Messehallen mit einer Gesamtfläche von über 55.000 Quadratmeter fanden die 51 Bewerbe statt. 

 

Über SkillsAustria

SkillsAustria koordiniert als Zentrum für Berufswettbewerbe innerhalb der WKO die Österreichischen Staatsmeisterschaften der Berufe (AustrianSkills), deren Sieger Österreich bei den internationalen Berufsmeisterschaften – EuroSkills und WorldSkills – vertreten. Darüber hinaus ist SkillsAustria für die Vorbereitung und Entsendung des österreichischen Teams zu den internationalen Berufswettbewerben sowie die Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich. Das österreichische Team für WorldSkills 2017 wird von den Wirtschaftskammern Österreichs, dem Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft, dem Bundesministerium für Bildung sowie der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt finanziert. Unterstützt wird das SkillsAustria-Team zusätzlich von workwear engelbert strauss, Schütze Schuhe, Würth, 3M, dem WIFI Österreich sowie der Initiative go-international.

Über WorldSkills

WorldSkills International (WSI) ist eine Organisation mit Sitz in den Niederlanden. Alle zwei Jahre richtet WSI die weltweiten Berufsweltmeisterschaften aus. Ziel dieser internationalen Plattform für Berufe ist es, junge Fachkräfte zu fördern, Technologie-Trends zu promoten und neue, innovative Wege der Berufsbildung zu entwickeln.

Bildmaterial:

Aktuelles Bildmaterial ist auf Flickr unter: www.flickr.com/photos/skillsaustria abrufbar und für Pressezwecke unter Nennung der Bildrechte (WKÖ/SkillsAustria) kostenfrei verwendbar.
(PWK815/US)

 

 

Zurück