weitere Berufe

BetonbauerIn/BetonbauspezialistIn

Ausbildungsdauer BetonbauerIn: 3 Jahre
Ausbildungsdauer BetonbauspezialistIn: 4 Jahre

Darauf kannst du bauen

BetonbauspezialistBetonbauerInnen (früher SchalungsbauerInnen genannt) erstellen Bauwerksteile aus Beton und Stahlbeton – und zwar im Hoch-, Tief- und Wasserbau. Hochbau bedeutet, dass sich die Gebäude auf Höhe der Erdoberfläche oder oberhalb der Erdoberfläche befinden, wie zum Beispiel der sichtbare Teil von Häusern. Bist du im Tiefbau tätig, arbeitest du an Konstruktionen unterhalb der Erdoberfläche, also etwa an Tunneln. Als BetonbauerIn errichtest du außerdem Fundamente, Decken, Stiegen, Wände, Brücken, Staudämme oder Hochwasserschutzbauten. Ganz wichtig ist auch das Herstellen von Schalungen aus Holz, Metall oder Kunststoff, in denen der flüssige Beton trocknet und aushärtet, sowie das Anbringen von Bewehrungen aus Baustahl, was du am Bild siehst. Außerdem bist du zuständig für Vermessungsarbeiten und das Berechnen des Materialbedarfs.

Diese Lehre ist was für dich, wenn …

du körperlich fit und recht stark bist und somit schwere Geräte und Maschinen ohne Probleme heben und tragen kannst.

du trittsicher bist und ein gutes Gleichgewichtsgefühl hast, weil nur so kannst du ohne Gefahr auf hohen Gerüsten arbeiten.

du geschickt und genau mit deinen Händen arbeiten kannst, denn das brauchst du, um Schalungen und Bewehrungen exakt nach Plan zu errichten.

deine Haut recht unempfindlich ist, denn sie wird immer wieder mit Schmutz oder Staub von Baumaterialien oder mit frischem Beton in Kontakt kommen.

du ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen hast, denn das brauchst du etwa zum Herstellen von Schalungen nach Konstruktionsplänen.

du gut rechnen kannst, da du oft den Materialbedarf berechnen und Konstruktionsberechnungen anstellen wirst.

du ein grundlegendes technisches Verständnis hast, denn das Bedienen und Warten von Baumaschinen gehört zum täglichen Geschäft.

du gerne im Team arbeitest.

Das kann die Lehre

In der 3-jährigen Lehre lernst du, was Schalungen und Bewehrungen sind und wie man sie herstellt bzw. platziert. Du erfährst durch learning by doing, wie man Beton herstellt, Treppen baut oder Fertigteile verlegt. Außerdem wirst du einiges über die Eigenschaften unterschiedlicher Baumaterialien hören. Kurz gesagt: Du wirst in deiner Lehrzeit zum Profi für Beton – egal ob für Hochbau, Tiefbau oder Wasserbau.

Besonders Interessierte können statt der 3-jährigen Betonbau-Lehre die 4-jährige Betonbautechnik-Lehre abschließen. Hier kannst du zwischen den Schwerpunkten „Konstruktiver Betonbau“ und „Stahlbetonhochbau“ wählen, dein Wissen in dem jeweiligen Bereich vertiefen und eine noch höhere Qualifikation erlangen.

Infos zur Lehrlingsentschädigung gibt’s hier.

Weitere Infos zur Landesinnung Bau findest du unter:
www.stmk.bau.or.at
www.baudeinezukunft.at