weitere Berufe

HochbauerIn/HochbauspezialistIn

Ausbildungsdauer HochbauerIn: 3 Jahre
Ausbildungsdauer HochbauspezialistIn: 4 Jahre
Ausbildungsdauer Doppellehre: 4 Jahre

Profis in der Höhe

Als HochbauerIn (früher MaurerIn genannt) bist du für das Errichten von Bauwerken, die auf der Ebene der Erdoberfläche oder oberhalb der Erdoberfläche liegen, zuständig. Du errichtest also etwa Wohnhäuser, öffentliche Gebäude, Brücken oder Straßen. Dabei arbeitest du mit den unterschiedlichsten Baumaterialien wie Ziegel, Naturstein oder Beton. HochbauerInnen arbeiten dabei mit einer Vielzahl von Geräten und Baumaschinen wie Baggern, Bauaufzügen, Kränen, Mischmaschinen oder Mörtelpumpen. HochbauerInnen sind aber nicht nur für das Errichten, sondern auch für den Umbau, die Reparatur und Instandhaltung von Gebäuden zuständig. Sie arbeiten dabei immer eng mit anderen Berufsgruppen wie MalerInnen, DachdeckerInnen oder BetonbauerInnen zusammen.

Diese Lehre ist was für dich, wenn …

du körperlich fit und recht stark bist und somit schwere Geräte, Holz oder andere Materialien heben und tragen kannst.

du trittsicher bist und ein gutes Gleichgewichtsgefühl hast, denn nur so kannst du ohne Gefahr auf hohen Gerüsten arbeiten.

du geschickt und genau mit deinen Händen arbeiten kannst, dadurch wird dir nämlich das genaue Verlegen von  Ziegeln oder das Zuschneiden von Isolierstoffen leichter fallen.

deine Haut recht unempfindlich ist, denn auf Baustellen kommt man leicht mit Zement, Kalk oder Isoliermaterialien in Kontakt.

du ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen hast, denn das brauchst du, um Baupläne richtig lesen und Mauerwerk nach Maß errichten zu können.

du gut rechnen kannst, denn das Berechnen des Materialbedarfs anhand der Angaben im Bauplan gehört zum täglichen Geschäft.

du grundlegendes technisches Verständnis hast, denn richtig eingesetzt können Baumaschinen dir deine Arbeit erleichtern.

du gerne im Team arbeitest.

du auch unter Zeitdruck gut arbeitest, denn häufig sind knappe Fertigstellungstermine einzuhalten.

Das kann die Lehre

In dieser dreijährigen Lehre erfährst du, wie du Bauteile und Bauwerke aus Ziegel, Beton, Stahlbeton oder aus anderen Baustoffen herstellst oder adaptierst. Du erfährst, wie man Baustellen einrichtet und absichert, Baugruben errichtet und wie man Fundamente, Estriche, Rauchfänge, Abgasfänge, Lüftungen und Treppen herstellt. Außerdem lernst du alle wichtigen Dämmstoffe für Wärme-, Schall- und Brandschutz kennen und erfährst, wie sie eingesetzt werden. Natürlich machst du auch Bekanntschaft mit den wichtigsten Baumaschinen und -geräten und lernst, wie man diese bedient, pflegt und wartet. Du kannst den Lehrberuf HochbauerIn auch in einer erweiterten vierjährigen Form mit Schwerpunkt Neubau oder Schwerpunkt Sanierung erlernen. Dadurch eignest du dir spezialisiertes Wissen in diesen Bereichen an und erlangst eine noch höhere Qualifikation. Du kannst die Lehre aber auch in einer Doppellehre mit Betonbau oder Tiefbau erlernen, auch damit verlängert sich die Lehrzeit aber um ein Jahr.

Infos zur Lehrlingsentschädigung gibt’s hier.

Weitere Infos zur Landesinnung Bau findest du unter:
www.stmk.bau.or.at
www.baudeinezukunft.at