weitere Berufe

TiefbauerIn/TiefbauspezialistIn

Ausbildungsdauer TiefbauerIn: 3 Jahre
Ausbildungsdauer TiefbauspezialistIn: 4 Jahre

Profis in den Tiefen

TiefbauerInnen haben viele verschiedene Aufgaben auf der Baustelle – eines haben aber alle TiefbauerInnen gemeinsam: Sie helfen beim Errichten von Bauten unterhalb oder auf gleicher Höhe mit dem Erdboden. Im Gegensatz dazu geht es im Hochbau um Gebäudeteile, die oberhalb des Erbodens liegen. Als TiefbauerIn wirkst du also bei Bauvorhaben wie Straßenbau, Brückenbau, Eisenbahnbau, Kanalbau oder Tunnelbau mit. Du vermisst Gelände bzw. Baustellen, stellst Baugruben und Schächte her, errichtest Fundamente aus Beton, erstellst Schalungen und vieles mehr. Neben diesen Bauaufgaben bist du aber auch für Verwaltungsaufgaben zuständig: Du führst Baudokumentation durch und erstellst Bautageberichte mit Hilfe von elektronischen Datenbanken. Alles in allem also ein sehr abwechslungsreiches Tätigkeitfeld!

Diese Lehre ist was für dich, wenn …

körperlich fit und ausdauernd bist, denn du wirst of schwere Materialien und Werkzeuge tragen müssen  – und das oft auch bei Wind und Wetter.

du trittsicher bist und ein gutes Gleichgewichtsgefühl hast, denn nur so kannst du ohne Gefahr auf hohen Gerüsten arbeiten.

du geschickt und genau mit deinen Händen arbeiten kannst, da du beim Einrichten von Schnurgerüsten, beim Schalungsbau oder beim Verlegen und Montieren von Bauteilen maßgenau arbeiten musst.

 

deine Haut relativ unempfindlich ist, denn sie wird häufig mit Schmutz oder Staub von Baumaterialien, mit frischem Beton, Isoliermaterialien oder Schmiermitteln in Kontakt kommen.

du ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen hast, denn das brauchst du zum Herstellen von Schalungen nach Konstruktionsplänen und zum Vermessen und Einrichten der Baustelle.

du gut rechnen kannst, da du den Materialbedarf berechnen und Konstruktionsberechnungen anstellen wirst.

du rundlegendes technisches Verständnis mitbringst, da du Baumaschinen bedienen und warten wirst.

du auch gut unter Stress und Druck arbeitest, denn oft sind knappe Fertigstellungstermine einzuhalten.

du gut und gerne im Team arbeitest.

Das kann die Lehre

In drei Jahren lernst du, wie du Bauteile und Bauwerke, die auf Ebene der Erde oder unter der Erde liegen, herstellst und adaptierst. Du siehst, wie man Baustellen einrichtet und absichert, wie Baugruben, Flach- und Tiefgründungen sowie Schalungen hergestellt werden. Du hilfst dabei, Schüttungen, Böschungen und Böschungssicherungen herzustellen, Rohrkanäle zu verlegen, Straßenunterbauten, Straßenoberbau und Straßendecken zu errichten. Dabei lernst du auch viel über die verschiedensten Baumaterialien, wie Ziegel, Naturstein, Beton oder Asphalt. Außerdem erfährst du, wie du alle Vorgänge richtig dokumentierst und welche Vorschriften und Auflagen bezüglich Arbeitsschutz, Unfallverhütung und Umweltschutz zu beachten sind. Du wirst also zum absoluten Experten für alle Arbeiten, die auf Höhe von oder unter dem Erdboden ausgeführt werden!

Infos zur Lehrlingsentschädigung gibt’s hier.

Weitere Infos zur Landesinnung Bau findest du unter:
www.stmk.bau.or.at
www.baudeinezukunft.at