weitere Berufe

TischlerIn/TischlereitechnikerIn

Ausbildungsdauer TischlerIn: 3 Jahre
Ausbildungsdauer TischlereitechnikerIn: 4 Jahre

Da fliegen die Späne

Die Faszination des Tischlerberufes hat viele Gründe: das Arbeiten mit einem der gefragtesten Materialien unserer Zeit: Holz.
Der Tischler sieht, wie sein Werkstück „wächst“, wie seine Arbeit Form annimmt – und wie aus rohem Holz fertige Möbel und exquisite Wohnlösungen entstehen. Ein einzigartiges Erlebnis, Projekte von der Idee bis zur Fertigstellung zu begleiten. Dazu zählt die Fertigung von Möbeln, Fenster, Türen, Holzdecken, Fußböden, Bauteile und vieles mehr. Auch die Vielfalt der Werkzeuge und die abwechslungsreichen Aufgaben spielen beim Tischlerberuf eine große Rolle. Tischler:innen arbeiten vorrangig in der Fertigung und bedienen dort computerunterstützte Hightech-Holzbearbeitungsmaschinen. So vielseitig Holz ist – so vielseitig ist auch dieser Beruf.

Diese Lehre ist was für dich, wenn …

du gerne gestalterisch tätig bist und Design und Kreativität keine Fremdwörter für dich sind.

du ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen hast und somit Entwurfsskizzen später richtig deuten kannst.

du ein grundlegendes technisches Verständnis hast und somit gerne mit computergesteuerten Maschinen arbeitest.

du geschickt und genau mit deinen Händen arbeiten kannst.

du gut rechnen kannst, denn du wirst oft Maße berechnen müssen.

Das kann die Lehre

In der 3-jährigen Lehre lernst du den Umgang mit Holz von der Pike auf. Du lernst die verschiedensten Holzarten kennen und erfährst, wie du Skizzen und Pläne entwirfst und welche Materialverarbeitungstechniken es gibt. Aber auch die Praxis kommt nicht zu kurz. So wirst du selbst Möbel planen und entwerfen, Zeichnungen anfertigen, die richtigen Materialien auswählen und verarbeiten. Durch learning by doing erfährst du, wie man richtig und sicher sägt, bohrt und schleift und die entsprechenden Maschinen bedient.

Besonders Interessierte können statt der 3-jährigen Tischlerei-Lehre auch die 4-jährige Tischlereitechnik-Lehre absolvieren. Hier eignest du dir neben dem Grundlagenwissen zur Holzbearbeitung auch noch vertiefende organisatorische und technische Kenntnisse an. In dieser Lehre kannst du zwischen den Schwerpunkten Produktion und Planung wählen. Als Tischlerei-TechnikerIn liegen deine zusätzlichen Schwerpunkte also entweder in der Produktplanung und Kundenberatung oder in der Produktion mit modernsten Technologien.

Infos zur Lehrlingsentschädigung gibt’s hier.

Weitere Infos zur Landesinnung der Tischler und Holzgestalter findest du hier:
www.wko.at/stmk/tischler