weitere Berufe

BodenlegerIn

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Der richtige Boden für deine Zukunft

BodenlegerInnen schaffen den richtigen Boden für Behaglichkeit, Wohlbefinden und Lebensgefühl – und das in Wohnräumen, Geschäftsräumen und öffentlichen Gebäuden. Als BodenlegerIn berätst du deine Kunden und Kundinnen bei der Auswahl der unterschiedlichsten Bodenbeläge wie Parkett-, Teppich- oder PVC-Böden. Anschließend vermisst du die zu verlegenden Flächen, fertigst Skizzen an, berechnest den Materialbedarf und bereitest den Untergrund für den neuen Boden vor, indem du zum Beispiel alte Bodenbeläge entfernst und den Untergrund durch Kehren, Saugen oder Waschen reinigst. Du schneidest den Bodenbelag nach Maß zu, verlegst ihn passgenau und sorgst am Ende dafür, dass keine Unebenheiten zurückbleiben.

Diese Lehre ist was für dich, wenn …

du geschickt und genau mit deinen Händen arbeiten kannst, dann fallen dir die Verlege- und Zuschneidearbeiten nämlich leichter.

du ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen hast, das das hilft dir nämlich ungemein beim Anfertigen von Verlegeskizzen.

du gerne gestalterisch und kreativ tätig bist, denn Farbe und Stil der Beläge müssen gut zueinander passen.

du einen Sinn für Wohndesign und Trends hast.

du gerne mit Menschen arbeitest und sie berätst.

Das kann die Lehre

Nach 3 Jahren Lehrzeit kannst du deine Kunden perfekt hinsichtlich Auswahl, Reinigung und Pflege von Böden beraten. Du weißt, wie man Räume richtig vermisst und das benötigte Material berechnet. Du lernst, wie Verlegepläne erstellt, Böden saniert, Estriche hergestellt und Bodenbeläge wie Holzböden sachkundig verlegt werden. Nach deiner Lehrzeit bist du außerdem Experte für die jeweils richtige Oberflächenbehandlung und weißt, wie alle Arten von Böden instand zu halten sind. Deiner beruflichen Zukunft sind mit dieser Lehre also keine Grenzen gesetzt!

Infos zur Lehrlingsentschädigung gibt’s hier.

Weitere Infos zur Landesinnung findest du unter:
www.wko.at