weitere Berufe

ElektrotechnikerIn

Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre
Ausbildungsdauer erweiterte Form: 4 Jahre

Gefragter Profi in Sachen Strom

Als ElektrotechnikerIn bist du an der Produktion und Reparatur verschiedenster Geräte – von der vollautomatisierten Produktionsanlage bis zur Waschmaschine – beteiligt. Du montierst und prüfst zum Beispiel elektrische Schalt- und Verteilerschränke, programmierst Steuerungen, verlegst Leitungen und Kabel und suchst und behebst Störungen und Fehler in Anlagen. Je nach Schwerpunktsetzung sind ElektrotechnikerInnen auf unterschiedliche Arten von Anlagen spezialisiert, zum Beispiel auf Anlagen zur Energieerzeugung, Alarmsysteme oder Haushaltsgeräte.

Diese Lehre ist was für dich, wenn …

du körperlich fit und recht stark bist und somit schwere Maschinen- und Anlagenteile heben und montieren kannst.

du trittsicher bist und ein gutes Gleichgewichtsgefühl hast, denn nur so kannst du ohne Gefahr auf Leitern arbeiten, um Anlagen in großer Höhe zu montieren.

du geschickt und genau mit deinen Händen arbeiten kannst, das wird dir nämlich Verdrahtungsarbeiten und Montagearbeiten erleichtern.

du gerne Neues lernst, da immer wieder neue Technologien sowie neue Arbeitstechniken und Materialien entwickelt werden.

du ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen hast, da du meistens nach Montage-, Stromlauf- und Schaltskizzen arbeitest.

du gut rechnen kannst, denn ElektrotechnikerInnen müssen oft physikalische Größen anhand von Messergebnissen ermitteln.

du logisch-analytisch denken kannst, denn so wirst du Störungsursachen schnell finden.

Das kann die Lehre

Als ElektrotechnikerIn hast du eine große Bandbreite an Tätigkeitsfeldern und Spezialisierungsmöglichkeiten. Prinzipiell besteht die Ausbildung aus einem Grundmodul, bei dem du die Kernkompetenzen der Elektrotechnik vermittelt bekommst, die dann später in den Haupt- und Spezialmodulen vertieft werden. Die Ausbildung im Grundmodul dauert 2 Jahre. Anschließend entscheidest du dich je nach Interessen für mindestens ein Hauptmodul, zum Beispiel für Energietechnik, Elektro- und Gebäudetechnik, Automatisierungstechnik oder Anlagen- und Betriebstechnik. Die Ausbildung im Hauptmodul dauert 1,5 Jahre. Für besonders Interessierte kann in einem halben Jahr zusätzlich spezifisches Know-how in einer Fachrichtung nach Wahl erworben werden (Spezialmodule), zum Beispiel in Gebäudeleittechnik, Gebäudetechnik-Service, Sicherheitsanlagentechnik, Erneuerbaren Energien, Eisenbahnelektrotechnik oder anderen. Welche weiteren Spezialmodule es gibt und wie genau sie kombiniert werden können, findest du hier. Egal worin du dich letzten Endes spezialisierst, nach der Ausbildung bist du auf jeden Fall eine gefragte Fachkraft.

Infos zur Lehrlingsentschädigung gibt’s hier.

Weitere Infos zu verschiedenen steirische Elektrotechnikbetrieben und zur Landesinnung der Elektro-, Gebäude-, Alarm- und Kommunikationstechnik findest du unter:
www.ekarriere.at
www.stmk.elektrotechniker.at