weitere Berufe

GlasbautechnikerIn

Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Ausbildungsdauer erweiterte Form: 4 Jahre

Glasklar – dein Weg zum Erfolg!

GlasbautechnikerInnen bearbeiten, verarbeiten und montieren Glas und Glasersatzstoffe. Sie verglasen etwa die Außenbereiche von Gebäuden, wie Türen, Fenster oder Schaufenster, oder stellen Zierverglasungen oder Spiegel her. Dabei verwenden sie spezielle Maschinen und Werkzeuge, wie Glassägen, Glasschneidemaschinen oder Glasbohrer. Dabei arbeiten GlasbautechnikerInnen gemeinsam mit KollegInnen in Betrieben des Glasereigewerbes oder in Produktionshallen von glasverarbeitenden Firmen. Oft sind sie aber auch direkt auf Baustellen gefragt.

Diese Lehre ist was für dich, wenn …

du körperlich fit und recht stark bist und somit schwere Glasteile tragen kannst.

du trittsicher bist und ein gutes Gleichgewichtsgefühl hast, weil nur so kannst du ohne Gefahr auf hohen Gerüsten arbeiten.

du geschickt und genau mit deinen Händen arbeiten kannst, denn das brauchst du, um Glasscheiben sauber zuschneiden und Montagearbeiten durchführen zu können.

du ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen hast, dann fällt dir nämlich das Arbeiten nach Entwürfen leichter.

du gut rechnen kannst, da du beispielsweise den Verschnitt berechnen musst.

Das kann die Lehre

In den ersten zwei Jahren der 3-jährigen Lehre, also im Grundmodul, lernst du alle Grundlagen der Glasbearbeitung. Du erfährst, wie Glas gemacht wird, welche Eigenschaften es mit sich bringt und wie man dieses Wissen für die Bearbeitung von Glas verwenden kann. Du erfährst durch learning by doing, welche Maschinen und Geräte sich für welchen Bearbeitungsschritte eignen und wie du mit ihnen umgehst. Anschließend spezialisierst du dich auf einen bestimmten Bereich, du entscheidest dich also für ein sogenanntes Hauptmodul, also etwa für Glasbau oder Glaskonstruktion. Im Hauptmodul Glasbau lernst du etwa, wie man Glas durch chemische, mechanische und thermische Techniken veredelt, wie man Bilder und Spiegel einrahmt und wie man Verglasungen herstellt und montiert. Im Hauptmodul Glaskonstruktion lernst du etwa, wie du Glaskonstruktionen herstellst und mithilfe von Beschlägen oder Verklebungen montierst oder wie du Schäden an bereits bestehenden Glaskonstruktionen entdeckst und reparierst.

Besonders Interessierte, die zuvor das Hauptmodul Glaskonstruktion gewählt haben, können anschließend noch das Spezialmodul Planung und Konstruktion dazunehmen. Dort lernst du dann auch noch das Erstellen von Entwurfszeichnungen, das Planen und kreative Gestalten von Produkten und das Durchführen von speziellen Berechnungen, die du für die Produktion von Glaskonstruktionen brauchst. Dadurch verlängert sich die Lehre aber um ein Jahr, dauert dann also insgesamt 4 Jahre.

Infos zur Lehrlingsentschädigung gibt’s hier.

Weitere Infos zur Landesinnung Bau findest du unter:
www.stmk.bau.or.at
www.baudeinezukunft.at