weitere Berufe

TextilreinigerIn

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

RetterInnen in der Not

Wenn der Rotweinfleck auf dem neuen weißen Hemd das Einzige ist, das zwischen uns und einem wichtigen Geschäftsessen steht, dann kann oft nur noch eines helfen: die Textilreinigung. TextilreinigerInnen gehen hartnäckig gegen Flecken und Verschmutzungen aller Art vor – sie reinigen Kleidungsstücke wie Jacken, Hemden, Röcke oder spezielle Arbeitskleidung und andere Textilien wie Vorhänge, Decken oder Bettwäsche. Dafür verwenden sie spezielle Maschinen und Lösungsmittel. Als TextilreinigerIn nimmst du die Textilien deiner Kunden und Kundinnen entgegen, sortierst sie nach Stoffart, Farbe und Verschmutzungsgrad und führst bei Bedarf eine Vorbehandlung durch. Dann gibst du die Textilien in die Reinigungsmaschine. Dabei musst du die Reinigungsflüssigkeit immer wieder filtern und destillieren, damit die Produkte auch schön sauber werden. Danach überprüfst du, ob du restliche Flecken noch händisch entfernen musst und führst auf Wunsch des Kunden eine Nachbehandlung durch, indem du die Textilien zum Beispiel imprägnierst. Anschließend bringst du die Textilien durch Bügeln und Dämpfen in Form und gibst sie blitzeblank und glatt gebügelt dem glücklichen Kunden zurück.

Diese Lehre ist was für dich, wenn …

du gut und geschickt mit deinen Händen arbeiten kannst, dann fällt dir nämlich etwa das faltenfreie Bügeln von Textilien leichter.

du gerne mit Menschen arbeitest und sie berätst.

du ein scharfes Auge hast und somit gleich siehst, ob ein Textilprodukt nach einem Waschgang zusätzlich eine manuelle Reinigung benötigt.

deine Haut recht unempfindlich ist, denn das Hantieren mit Chemikalien gehört zum Berufsalltag.

Das kann die Lehre

In deiner 3-jährigen Lehrzeit eignest du dir das nötige Wissen an, das du brauchst, um aus völlig verschmutzten Textilien blitzeblank saubere Textilien zu machen. Du lernst, welche Textilmaterialien es gibt und wie sich die unterschiedlichen Materialien am besten reinigen lassen. Durch learning by doing erfährst du außerdem, wie du mit Reinigungsmaschinen richtig umgehst, wie du die Lösungsmittel filtrierst und destillierst, wie du Stoffe vorbehandelst und nachbehandelst und wie du sie faltenfrei bügelst. Am Ende deiner Lehrzeit bist du bereit, als Profi für Textilreinigung deinen Kunden ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

Infos zur Lehrlingsentschädigung gibt’s hier.

Weitere Infos zur Landesinnung Mode und Bekleidungstechnik findest du unter:
www.steirischekleidermacher.at
www.wko.at/stmk/kleidermacher