weitere Berufe

SteinmetzIn

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Formgebend!

SteinmetzInnen stellen verschiedene Produkte aus Natur- und Kunststein her, also etwa Treppenverkleidungen, Figuren für Gärten oder Friedhöfe, Grabsteine, Pflanzentröge oder Brunnen- und Terrassenbeläge. Außerdem sind SteinmetzInnen für das Errichten von Mauern und Fassadenverkleidungen zuständig und helfen bei der Gestaltung von Küchen und Bädern. Aber auch die Restaurierung von Steinbauten wie etwa von Kirchen, Schlössern oder Denkmälern ist ein wichtiger Aufgabenbereich. Die Bearbeitung von Stein erfolgt in diesem Beruf noch größtenteils händisch – Hauptwerkzeuge sind also etwa Hammer und Meißel. Aber auch gewisse Maschinen wie Schleif-, Polier- oder Steingraviermaschinen sind heute nicht mehr wegzudenken. Als SteinmetzIn stehst du oft in engem Austausch mit deinen Kunden, berätst sie bezüglich der Gestaltung des Steins und erstellst anschließend Skizzen und Werkszeichnungen. Anschließend bearbeitest du den Stein nach Plan und wendest dabei unterschiedliche handwerkliche Techniken an.

Diese Lehre ist was für dich, wenn …

du geschickt und genau mit deinen Händen arbeiten kannst, für feine Arbeiten am Stein braucht es nämlich Fingerspitzengefühl.

du gerne kreativ und gestalterisch arbeitest, dann macht dir die Arbeit nämlich viel mehr Spaß.

du körperlich fit und recht stark bist, das Bearbeiten von Stein braucht nämlich ganz schön viel Muskelkraft.

du einen Sinn für Farben, Formen und Stil hast und somit deine Kunden besser beraten kannst.

Das kann die Lehre         

In deinen 3 Lehrjahren lernst du, unterschiedlichste Natur- und Kunststeine, wie Marmor, Gips oder Sandstein, zu bearbeiten – und zwar durch händische Behauung, aber auch durch maschinelle Bearbeitung. Du erfährst, wie man technische Anleitungen liest und fertigt, wie die nötigen Werkzeuge und Maschinen verwendet und gewartet werden und wie du Qualitätskontrollen an Werkstücken vornimmst. Außerdem wirst du zum Profi in der Restaurierung historischer Gebäude und der Denkmalpflege. Egal ob beim Planen, Gravieren, Vergolden oder dem Gestalten von Ornamenten und Symbolen – deiner Kreativität kannst du in diesem Lehrberuf freien Lauf lassen.

Infos zur Lehrlingsentschädigung gibt’s hier.

Weitere Infos zur Landesinnung findest du unter:
www.wko.at